Bundespräsident führt vor wie Deutschland aus der Mobilität aussteigt.

Deutschland führt der Welt vor, wie man nicht nur den Autoverkehr sondern auch den Flugverkehr lahmlegt.

Für die Fahrverbote in deutschen Städten bedienen sich die rot-grünen Klimaschützer des DUH Deutsche Umwelthilfe e.V. Der DUH Chef  Jürgen Resch sorgt mit seinem Klagemarathon für Fahrverbote in deutschen Städten. Neben den Millionen Zahlungen der Politik an den DUH e.V. betreibt dieser auch noch recht erfolgreich das Abmahngeschäft. Der DUH e.V. mahnt Autohäuser ab, die zum Beispiel CO2 Werte in etwas zu kleiner Schrift schreiben. Begründung: Der DUH erfülle mit seiner Marktüberwachung einen gesetzlichen Auftrag.

Bei dem UTR |Umwelt|Technik|Recht| e.V. stellt man sich nun die Frage ob der DUH e.V. nun auch noch den gesetzlichen Auftrag zur Luftüberwachung übernommen hat.

Was steckt hinter den Pannen der Regierungsflieger?  Wer ist daran interessiert die „Von der Leyen Airlines“ der Lächerlichkeit preis zu geben? Ist es Absicht, hochrangige politische Entscheidungsträger und sogar den Bundespräsidenten als Werbefiguren für  die „Made“ – in Germany  vorzuführen?

Für die vielen Pannen in der Luft als auch am Boden muss es doch einen Grund geben? Wer profitiert davon? Es ist schon eine absurde Geschichte, wenn sich ein hoch technisiertes Land einen Pannenflughafen leistet der seit Oktober 2011 eröffnet werden sollte und eine Fluglinie die nicht in der Lage ist ihre Regierungsmitglieder sicher und zuverlässig von a nach b zu transportieren und die Mobilität durch eigene Gesetzgebung abschafft. Um das Desaster vollständig zu machen, wird auch noch die deutsche Energieversorgung in Zukunft zu 100% von Wind und Sonne abhängig sein.

Wind- und Sonnenenergie schwanken viel zu stark, um eine kontinuierliche Versorgung zu gewährleisten. Die naheliegende Schlussfolgerung ist, dass Deutschland dunklen Zeiten entgegen geht. Der gute Zweck: Deutschland rettet das Weltklima!

Der UTR |Umwelt|Technik|Recht| e.V. bietet Verbündeten, Sponsoren und Förderern mit seiner Internetseite www.dokudrom.de   eine zentrale Unterstützer-Plattform.

***

Der aus dem Fachbereich Wissenschaft und Technik bekannte Journalist,

UTR e.V. Pressesprecher und Autor der Bücher

„Die Diesel-Lüge“ und „Mit Vollgas gegen die Natur“

Holger Douglas ist Autor des folgenden Beitrags:

 

Von der Leyen Airlines: Regierungsflieger wieder defekt:

Bundespräsident Steinmeier sitzt in Äthiopien fest.

Symbolsatter gehts nimmer: Bodenkontakt verloren, Luftnummern, Rauch im Cockpit. Die Chinesen düsen sogar hinter den Mond, Steinmeier kommt nicht nach Berlin.

Der Klarstand ist miserabel. »Schon wieder kaputt« – Twitternachricht aus Afrika. Eine deutsche Regierungsdelegation ist unterwegs, Afrika ist gewarnt. Ein »Druckluftproblem« hat das Flugzeug aus Berlin in Äthiopien am Boden stehen lassen.

Frank-Walter Steinmeier hat sich schon daran gewöhnen können. Bei seiner Afrika-Reise 2014 war Rauch aus dem Langstreckenflugzeug Airbus A 340 ausgetreten – ebenfalls in Äthiopien. Der Flug konnte nicht fortgesetzt werden. Auch dieses Mal die Frage, wann und wie es weitergeht.

Ende November bereits zwang »Konrad Adenauer« Bundeskanzlerin Merkel zur Umkehr. Sie wollte nach Südamerika zum G20-Gipfel. Da fielen im A 340 offenbar die Kommunikationssysteme allesamt aus. Ein gefährlicher Notfall. Der Pilot drehte über der Nordsee um und flog Köln an.

Merkel sagte danach: »Es war eine ernsthafte Störung.« Die Rede war sogar von Sabotage. Erfahrene Flieger können es sich kaum vorstellen, dass alle drei voneinander unabhängigen Systeme gleichzeitig ausfallen.

Für einen Weiterflug Merkels reichte es nicht mehr. Das kennt jeder Lkw-Fahrer: Lenkzeitüberschreitung. Nach der Ruhezeitenverordnung durfte der Besatzung nicht mehr weiterfliegen, eine andere war nicht aufzutreiben. Personalsparen eben.

Entwicklungshilfeminister Gerd Müller kam Anfang Januar in Sambia nicht mehr weiter. Der Pilot erhielt nach Angaben eines Luftwaffensprechers die Warnung »Austritt heißer Luft«. Nachdem er sich vergewisserte, dass es nicht Minister Müller war, stellte er das Flugzeug ab.

Hätte, hätte Bundeswehr

Mitte Oktober hatten in Indonesien Mäuse oder Ratten Gefallen am Regierungsflieger Konrad Adenauer gefunden und Kabel angeknabbert. Finanzminister Scholz musste mit einem Linienflugzeug nach Hause fliegen.

Gut, der amerikanische Präsident muss nicht gleich als Vorbild dienen. Der hat identische Number Ones und kann sich aussuchen, welche er jeweils nimmt. Das würde hierzulande zu Recht auf heftige Kritik stoßen, wenn ein oder zwei Flugzeuge nur für den Bundeskanzler herumstehen.

Symbolsatter gehts nimmer: Bodenkontakt verloren, Luftnummern, Rauch im Cockpit. Die Chinesen düsen sogar hinter den Mond, Steinmeier kommt nicht nach Hause. Vielleicht hilft ein Bobbycar. Das ist so robust, da kann nichts mehr schiefgehen. Ist auch viel umweltfreundlicher und stößt kein CO2 aus

***

DER UTR |UMWELT|TECHNIK|RECHT| E.V. BIETET VERBÜNDETEN, SPONSOREN UND FÖRDERERN MIT SEINER INTERNETSEITE WWW.DOKUDROM.DE    EINE ZENTRALE UNTERSTÜTZER-PLATTFORM.

Allmählich erkennen immer mehr Menschen die Notwendigkeit, sich zu organisieren und kollektiv zu agieren. Aus diesem Grunde hat sich der Verein UTR |Umwelt|Technik|Recht| mit Sitz in Dieburg gegründet.

  • Der Verein UTR wird seinen Aufgaben und Zielen jenseits der in diesem Bereich (leider) üblich gewordenen Katastrophenmeldungen gerecht.
  • Der „totale“ Umweltschutz ist nicht unser Ding.
  • Umweltfragen sind von der Politik und nicht von Gerichten zu lösen!
  • Wir bauen auf Fakten, Abwägen, Kompromisse und sehen im Vordergrund den Menschen.

Bleiben Sie cool wenn Ihnen Ignoranten die Freude an Ihrer positiven Einstellung zum Leben und zur Umwelt vermiesen wollen, früher glaubte man ja auch, die Erde sei eine Scheibe

  • Der Verein ist zur Finanzierung seiner Projekte und Aktivitäten auf Ihre finanzielle Unterstützung angewiesen. Eine finanzielle Zuwendung an den UTR ist die einfache und unbürokratische Form, sich gesellschaftlich zu engagieren, gibt Ihrem Engagement eine Stimme und trägt zur Finanzierung der UTR Projekte bei.

Hier geht es zu den Zahlungsmöglichkeiten.

UTR |Umwelt|Technik|Recht| e.V.

Groß-Zimmerner-Str. 36 a

64807 Dieburg

Telefon 06071- 9816811

Telefax 06071- 9816829

e-mail: dokudrom@email.de

Internet: https://dokudrom.wordpress.com

https://gluecktuning.com

https://twitter.com/dokudrom

….UTR e.V. Gesund und glücklich in einer intakten Umwelt leben….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.