Selbst wenn der CO2-Ausstoß der Autos auf Null gezaubert würde, wird die Kampagne gegen das Auto weitergehen.

Es geht nicht um „saubere“ Luft! Es ist grüner Lobbyismus, der sich hinter der Vernichtung eines Grundpfeilers unserer Wirtschaft versteckt. „Selbst wenn der CO2-Ausstoß der Autos auf Null gezaubert würde, wird die Kampagne gegen das Auto weitergehen.“ weiterlesen

Wie der Staat über den DUH e.V. aus Steuermitteln die Fahrverbote gegen seine Bürger finanziert!

An deutschen Stickoxid-Messungen mag die Welt genesen. „Deutschland hat seine Städte zu Tode gemessen und lässt seine Bürger mit dem Auto nicht mehr rein. Wer möch´t da noch im Lande Deutschland sein?“ „Wie der Staat über den DUH e.V. aus Steuermitteln die Fahrverbote gegen seine Bürger finanziert!“ weiterlesen

Schlechte Luft in unsern Städten. In Kiel kein Problem. Da wird die dicke Luft einfach weggesaugt!

Eine merkbare Absenkung der CO2-Produktion wird mit der Festlegung von Grenzwerten nie zu schaffen sein.  Gefragt sind hier clevere Innovationen und keine Taschenspielertricks. „Schlechte Luft in unsern Städten. In Kiel kein Problem. Da wird die dicke Luft einfach weggesaugt!“ weiterlesen

Viele Verbraucher fragen sich, wie grün so ein Elektroauto wirklich ist?

Grüne Politiker erzählen in Talkshows gerne das Märchen vom schadstofffreien E-Auto. Durch die ständige Wiederholung dieser Lüge, denn auch die halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge, wird  es mittlerweile als allgemein akzeptierte Tatsache angesehen, dass E-Autos tatsächlich die Luftverschmutzung reduzieren und einen positiven Beitrag zum Klimawandel leisten könnten. „Viele Verbraucher fragen sich, wie grün so ein Elektroauto wirklich ist?“ weiterlesen

Warum und von wem die Grenzwerte auf so absurd niedrige Werte abgesenkt wurden.

Das GRÜNE Netzwerk will die Bürger offensichtlich dazu zwingen ihren Lebensstil drastisch zu verändern. Alles mit der Begründung den Klimawandel zu stoppen.  Wie die aktuelle Entwicklung zeigt, können dabei auch die  demokratischen Rechte und Freiheiten drastisch eingeschränkt werden. „Warum und von wem die Grenzwerte auf so absurd niedrige Werte abgesenkt wurden.“ weiterlesen

Fahrverbote: Im Namen des Gesetzes, aber nicht im Namen des Volkes.

Ab Ortseingangsschild »Stuttgart« ist Schluss. Bis hierhin und nicht weiter heißt es offiziell für Diesel-Fahrzeuge nach der Euro Norm 4 und früher. Das gilt jetzt erstmalig für das gesamte Stadtgebiet einer deutschen Großstadt. „Fahrverbote: Im Namen des Gesetzes, aber nicht im Namen des Volkes.“ weiterlesen

Nun also doch! Steuergeld im Diesel-Skandal.

Der Bundesverkehrsminister verspricht 333 Millionen Euro Steuergeld für Diesel-Nachrüstung von Lieferautos. Das ist ein weiterer Skandal im Skandal, sagt Horst Roosen, Vorstand des UTR |Uwelt|Technik|Recht| e.V.  „Nun also doch! Steuergeld im Diesel-Skandal.“ weiterlesen