Strommangel: Erlebt der Bezugsschein seine Renaissance?

Bezugsscheine werden in der Regel in Notzeiten vom Staat an die Bevölkerung ausgegeben, um den allgemeinen Mangel an Lebensmitteln und anderen Konsumgütern besser verwalten zu können. So wurde in Deutschland  im Ersten Weltkrieg  zunächst, mit der Einführung der Brotkarte, Brot rationiert. Dieser Rationierung folgte später Milch Fett, Eier und andere Nahrungsmittel. Strommangel: Erlebt der Bezugsschein seine Renaissance? weiterlesen

Strompreis: „Wer soll das bezahlen, Wer hat das bestellt, Wer hat so viel Pinke-Pinke, Wer hat so viel Geld?“,

Dieses Lied sang Jupp Schmitz 1948 im Kölner Karneval. Dieses Karnevalslied war eine Anspielung auf die durch die Währungsreform vom Juni 1948 ausgelösten Preissteigerungen. Das kurz nach der Währungsreform auf den Markt kommende Angebot überforderte die Kaufkraft der deutschen Konsumenten. Strompreis: „Wer soll das bezahlen, Wer hat das bestellt, Wer hat so viel Pinke-Pinke, Wer hat so viel Geld?“, weiterlesen

Die hohen Strompreise in Deutschland verdeutlichen, dass vielen Akteuren die erforderlichen Sachkenntnisse auf dem Gebiet der Stromversorgung fehlen.

Der Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten antwortet Herrn Prof. Dr. Clemens Fuest, Präsident des IFO-Instituts in einem offenen Brief zu dessen Artikel zur Klimapolitik  in der FAZ . Die hohen Strompreise in Deutschland verdeutlichen, dass vielen Akteuren die erforderlichen Sachkenntnisse auf dem Gebiet der Stromversorgung fehlen. weiterlesen

Energiewende-Wahnsinn: Das Kohlekraftwerk Hamburg-Moorburg, eines der modernsten Kohlekraftwerke, kann stillgelegt werden.

Mit der von der Politik zum Naturgesetz erhobenen Energiewende werden die Steuerzahler zur Melkkuh der Nation degradiert. Mit ihren gewaltigen Steuerleistungen finanzieren die Bürger den Ausstieg aus einer sicheren Energieversorgung in eine grüne Schönwetter Stromversorgung. Wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht wird es dunkel in Deutschland. Energiewende-Wahnsinn: Das Kohlekraftwerk Hamburg-Moorburg, eines der modernsten Kohlekraftwerke, kann stillgelegt werden. weiterlesen

Energiewende: Deutschland gegen den Rest der Welt.

Es gibt keinen Strom mehr. Allein auf Stromhilfen aus dem benachbarten Ausland verlassen ist für ein noch Industrieland reichlich unsicher. In allen Ländern hat im Zweifel die nationale Stromversorgung Vorrang vor Stromhilfen für ein dunkles Deutschland. Energiewende: Deutschland gegen den Rest der Welt. weiterlesen

Dunkel Deutschland bekommt neue Bedeutung: Frohe Weihnachten von Ihrer Energiewende!“

Schilda: Die Schildbürger bauen ein Rathaus.Um ihre närrische Lebensart vorzuzeigen, bauen die Schildbürger ein neues, dreieckiges Rathaus mit einem großen Tor, aber ohne Fenster. Weil es nun im Rathaus stockfinster ist, versuchen die Schildbürger mit der Hilfe von Eimern und Säcken, Kästen und Körben, auch Kannen und Schüsseln, das Sonnenlicht einzufangen und ins Innere zu tragen. Dunkel Deutschland bekommt neue Bedeutung: Frohe Weihnachten von Ihrer Energiewende!“ weiterlesen

Der Ausstieg aus der Atomenergie barg ein erhebliches Risiko und ist wie sich nun zeigt, nicht nur sozial schädlich sondern auch extrem teuer.

Hohe volkswirtschaftliche Verluste, Wegbrechen eines wichtigen Technologiezweiges, Kernstromimport statt Kernstromexport, Verlust wissenschaftlicher Kompetenz, Strompreiserhöhungen, Auswanderung energieintensiver Industriezweige, Arbeitslosigkeit, zunehmende Armut, zunehmende Staatsverschuldung. Der Ausstieg aus der Atomenergie barg ein erhebliches Risiko und ist wie sich nun zeigt, nicht nur sozial schädlich sondern auch extrem teuer. weiterlesen

Die Welt staunt über den Deutschen Energie-Zauber

Obwohl die Energiepolitik für Deutschland als Industrienation von existentieller Bedeutung ist,  versucht Deutschland mit „hocus pocus fidibus“  die Klimaziele mit „erneuerbarer“ Energie zu erreichen. Die Welt staunt über den Deutschen Energie-Zauber weiterlesen

Keine Sonne – Kein Strom! Kanzlerin holt sich Rat bei „Fridays for Future“ Frontfrauen.

Die Kanzlerin holt sich für den Klimaschutz Rat bei den „Fridays for Future“ Frontfrauen Greta Thunberg und Luisa Neubauer. Keine Sonne – Kein Strom! Kanzlerin holt sich Rat bei „Fridays for Future“ Frontfrauen. weiterlesen

Offener Brief an: Herrn Andre Stinka (SPD), Landtag NR Betr.: Wasserstofftechnologie

von: Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

Kopien an Multiplikatoren

Sehr geehrter Herr Stinka, Offener Brief an: Herrn Andre Stinka (SPD), Landtag NR Betr.: Wasserstofftechnologie weiterlesen

Urlaub an der Ostsee: Den freien Blick auf das offene Meer, den wird es in naher Zukunft nicht mehr geben.

Wer an der See urlaubt, der erwartet Meer, Schiffe und einen grenzenlosen Horizont, aber keine Windräder.  Aber bereits jetzt stehen 1.500 Windräder vor den Küsten mit einer Nennleistung von 7,5 Gigawatt. Bis 2030 soll die Leistung knapp verdreifacht und bis 2040 auf 40 Gigawatt verfünffacht werden. Urlaub an der Ostsee: Den freien Blick auf das offene Meer, den wird es in naher Zukunft nicht mehr geben. weiterlesen

Die Stromerzeugung auf Basis erneuerbarer Energietechnologien ist für viele Stromkunden zum direkten Weg in den finanziellen Ruin geworden.

Weil die Merkel-Regierung die Kosten ihrer Energiepolitik nicht in den Griff bekommt, müssen deutsche Verbraucher die höchsten Strompreise in Europa bezahlen. Die Stromerzeugung auf Basis erneuerbarer Energietechnologien ist für viele Stromkunden zum direkten Weg in den finanziellen Ruin geworden. weiterlesen