Wie CO2-Gruselgeschichten zu einer Verschiebung des kollektiven Bewusstseins im Autoland Deutschland geführt haben.

Im Jahr 2007  warnte der Weltklimarat (IPCC) vor einem Abschmelzen der Gletscher im Himalaya, die bis zum Jahr 2035  sehr wahrscheinlich vollkommen verschwunden sein könnten. Diese Warnung beruhte tatsächlich auf nur mangelhaft belegten Schätzungen, sorgte aber für die notwendige Aufmerksamkeit.  Die Gletscher gibt es immer noch! „Wie CO2-Gruselgeschichten zu einer Verschiebung des kollektiven Bewusstseins im Autoland Deutschland geführt haben.“ weiterlesen

Freie Fahrt für freie Bürger. Das ist vorbei! Demnächst auch auf der A 40 dem Ruhrschnellweg.

Im Namen des Volkes hat das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen erstmals für einen Streckenabschnitt einer Autobahn (A40) ein Fahrverbot für Dieselfahrzeuge angeordnet. „Freie Fahrt für freie Bürger. Das ist vorbei! Demnächst auch auf der A 40 dem Ruhrschnellweg.“ weiterlesen

Trotz extrem zweifelhafter Messdaten verhängen Gerichte „Im Namen des Volkes“ Fahrverbote für Dieselfahrer.

Es ist unbestritten und das stellt auch niemand in Frage: „Schlechte Luft ist schlecht für die Gesundheit“. „Trotz extrem zweifelhafter Messdaten verhängen Gerichte „Im Namen des Volkes“ Fahrverbote für Dieselfahrer.“ weiterlesen

Finanziert der Staat über den DUH e.V. aus Steuermitteln die Fahrverbote gegen seine Bürger?

An der Rechtsstaatlichkeit zweifeln mittlerweile nicht nur die betroffenen Autobesitzer. „Finanziert der Staat über den DUH e.V. aus Steuermitteln die Fahrverbote gegen seine Bürger?“ weiterlesen

Willkommen in Absurdistan! Hamburg führt erstes Diesel-Fahrverbot ein.

In Hamburg sind noch 210.000 Dieselautos zugelassen, die nicht der Abgasnorm Euro 6 entsprechen und damit ab dem letzten Maitag nicht mehr über bestimmte Straßenabschnitte in Hamburg fahren dürfen. „Willkommen in Absurdistan! Hamburg führt erstes Diesel-Fahrverbot ein.“ weiterlesen

Stickoxide: Fahrverbote und dafür aber Null-Tarif im Nahverkehr. Motto: „Deutschland schafft sich ab!“

In vielen Millionen Diesel-Fahrzeuge unterschiedlicher Marken wurde eine illegale Software eingebaut. Diese Manipulation verringert den Ausstoß von schädlichen Stickoxiden bei standardisierten Tests, aber nicht im Normalbetrieb auf der Straße. Europaweit sterben einer Untersuchung zufolge jedes Jahr etwa 10.000 Menschen an den Folgen von Stickoxiden und Feinstaub aus Dieselmotoren. „Stickoxide: Fahrverbote und dafür aber Null-Tarif im Nahverkehr. Motto: „Deutschland schafft sich ab!““ weiterlesen

Das Geschäftsmodell Ant-CO2: Nach dem Diesel soll auch der Benziner verschwinden

Die Maßnahme, die tatsächlich in Sachen Staub in Stuttgarts Straßen viel gebracht hat, ist schnell wieder unter den Tisch gekehrt worden. Jene urschwäbische Maßnahme gegen Feinstaub, die jede Hausfrau im Südwesten erfolgreich seit Jahrhunderten praktiziert: das Projekt Kehrwoche. „Das Geschäftsmodell Ant-CO2: Nach dem Diesel soll auch der Benziner verschwinden“ weiterlesen