Deutschland dreht durch: Demokratie abschaffen, Autofahrer enteignen, Flugreisen verbieten….

Wir legen die Ölindustrie still, verstaatlichen die Automobilwerke, verbieten das Autofahren, verbieten das Fleisch essen, das sind nur ein paar Beispiele dafür wie Umweltschutz zum Ökowahn wird. „Deutschland dreht durch: Demokratie abschaffen, Autofahrer enteignen, Flugreisen verbieten….“ weiterlesen

Künftig sollen Autos nur noch 2,6 Liter Benzin auf 100 Kilometer verbrauchen dürfen. Geht das?

Das Parlament der EU stimmte mit eindeutiger Mehrheit für die Abschaffung der deutschen Automobilindustrie. Nichts anderes lässt sich aus dem neuen Beschluss deuten, dass der Ausstoß von CO2 von Neuwagen bis 2030 um 37,5 Prozent im Vergleich zu 2021 reduziert werden muss. „Künftig sollen Autos nur noch 2,6 Liter Benzin auf 100 Kilometer verbrauchen dürfen. Geht das?“ weiterlesen

Klimawandel: Von der sozialen Marktwirtschaft zur sozialistischen grünen Kommandowirtschaft.

Für den CO2-Anstieg wird offensichtlich alleine dem Auto die Schuld zugewiesen. Also weg damit! Fahrverbote sind dabei erst der Anfang! Die soziale Marktwirtschaft wandelt sich zur sozialistischen Kommandowirtschaft die ihre Legitimation aus zweifelhaften Grenzwerten  herleitet und für einen massiven Rückgang unserer Wirtschaft und massenhafter Vernichtung von Arbeitsplätzen verantwortlich zeichnen wird.   „Klimawandel: Von der sozialen Marktwirtschaft zur sozialistischen grünen Kommandowirtschaft.“ weiterlesen

Der Klimawandel ist zum Dogma geworden. Wer nicht daran glaubt, ist ein Klimaleugner. Basta!

Die Frage ist, welche Opfer die Klimawandel-Gläubigen in ihrem eigenen Lebensstil  bereit sind zu erbringen um den bevorstehenden Untergang zu verhindern oder zumindest abzumildern?  Die Wahrheit ist: „So gut wie nichts!“ Sie hocken in ihren Häusern und wärmen sich mit Öl und Gas und fürs Gemüt wird noch der Holzofen befeuert. „Der Klimawandel ist zum Dogma geworden. Wer nicht daran glaubt, ist ein Klimaleugner. Basta!“ weiterlesen

Pastoren und Pfarrern glauben wir nicht mehr, dafür umso mehr den Predigern der Klimakirchen, je mehr, je lauter diese den Untergang prophezeien.

Kaum war es diesen Sommer ein wenig wärmer, schlugen die hohen Temperaturen auf die Gemüter durch. Noch nie so warm … Das wärmste Jahr, gut, das findet in den Schlagzeilen in fast jedem Jahr statt. 2007, 2008 bis zum letzten Jahr – so regelmäßig wie die vier Jahreszeiten kann man die Schlagzeilen »bislang wärmstes Jahr seit Beginn der Messungen« erblicken. Ursache entweder El Niño oder El Niña, irgendeine Nord-, Ost- oder west-atlantische Oszillation. „Pastoren und Pfarrern glauben wir nicht mehr, dafür umso mehr den Predigern der Klimakirchen, je mehr, je lauter diese den Untergang prophezeien.“ weiterlesen

Der Mensch war zu keiner Zeit in der Lage, das Wetter zu manipulieren. Dazu hat es schon immer der Götter bedurft.

Wenn wir auch mit Hilfe der besten Prognoseprogramme das Wetter nur bedingt zuverlässig vorhersagen können, dann scheint es doch auch eher unwahrscheinlich, dass wir das Wetter beeinflussen oder gar kontrollieren können. Zumal der Mensch  zu keiner Zeit in der Lage war, das Wetter zu manipulieren. Dazu hat es schon immer die Götter gebraucht. Zeus galt als der Absender von Blitz und Donner, Regen und Winden, und seine traditionelle Waffe war der Blitz. „Der Mensch war zu keiner Zeit in der Lage, das Wetter zu manipulieren. Dazu hat es schon immer der Götter bedurft.“ weiterlesen

„Enthüllungen“ die keine sind: Panikmache pünktlich zum Termin. Um Diesel ging es gar nicht.

Die „Enthüllungen“ über angeblich grausame Versuche kommen nicht zufällig vor der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes über mögliche Fahrverbote von Dieselfahrzeugen. Mit Dieselautos hatten die Versuche jedenfalls nichts zu tun. Lobby ohne Skrupel. „„Enthüllungen“ die keine sind: Panikmache pünktlich zum Termin. Um Diesel ging es gar nicht.“ weiterlesen